Leistungsabzeichen Löschen

Vor Kurzen legten die Kameraden:

Didi Nuhn, Andreas Tauber, Tobias Pollner, Jonas Hinkelmann, Johannes Tauber, Christian Gruber, Alexander Stanko und Markus Wallner die Stufe Bronze ab. Gruppenführer und Ausbilder Michael Bruckmoser absolvierte Stufe Gold-Blau.

Die Schiedsrichter bestanden aus Otto Weber, Kreisbrandmeister Günter Deller und Kreisbrandmeister Uwe Taglinger.

Es mussten verschiedene Knoten und Stiche gezeigt und angelegt werden. Der Rettungsknoten, welcher zum Sichern verunfallter Personen nötig ist, wurde ebenfalls demonstriert und von den Schiedsrichtern bewertet.

Als etwas größere und schwierigere Aufgabe gestaltete sich dann der simulierte Löschangriff unter Atemschutz.

Zwei Trupps rüsteten sich mit schwerem Atemschutzgerät aus und gingen dann zur Brandbekämpfung über.

Ziel war es, in einer vorgegebenen Zeit, die Löscherfolge zum Abschluß zu bringen.

Fehlerpunkte und Zeitstrafen wurden notiert und in die Wertung mit aufgenommen.

Die nächste Station war das Saugschlauchkuppeln.

Zwei Trupps, ausgestattet mit Saugschläuchen, Saugkorb, Arbeitsleinen fertigten unter den Blicken der Schiedsrichter eine Saugleitung mit Anschluß an die Fahrzeugpumpe an.

Die erforderliche Ansaugleistung wurde erbracht und nach zwei Minuten Prüfung konnte KBM Uwe Taglinger die Übung "Saugleitung" abschließen.

Die Fehlerpunkte bzw die Zeitstrafen wurden ausgewertet und am Ende der Prüfung konnte jedem Teilnehmer zur bestandenen Leistungsprüfung gratuliert werden.

Der Gratulation schlossen sich die beiden Kommandanten, Alexander Kiesl und Christian Kropshofer gerne an.

Der Ausbildungsstand der Ergoldinger Feuerwehr wird in den vielen Übungen kontinuierlich geschult.