Modulare Truppausbildung (MTA)

"Was lange währt wird endlich gut"

dachten sich vor Kurzem 14 Teilnehmer der Ergoldinger Feuerwehr nach der Prüfung zum Truppführer während der modularen Truppausbildung (MTA).

Diese Ausbildung ist der "Grundlehrgang" für den Feuerwehrdienst in Bayern.

Nach dem Basismodul (146 Unterrichtseinheiten), welche in Ergolding bereits im Mai 2017 abgelegt wurde, bewältigen die Kollegen Einsatzaufgaben in den Bereichen:

Personenrettung, Brandbekämpfung, Löschwasserversorgung, Absichern von Einsatzstellen, erste Hilfe, Sprechfunk aber auch Rechtsgrundlagen.

Nach geleisteten Stunden im Einsatzdienst wurde ein neues Modul in Angriff genommen.

Ein Ausbildungs- und Übungsmodul (40 UE), welches jeder Standort für sich individuell erstellen kann.

In einem ersten theoretischen Test mussten sich die Prüflinge feuerwehrtechnischen Fragen stellen. Danach ging es zur praktischen Prüfung.

Unter den Augen von Kreisbrandinspektor Karl Hahn, Kreisbrandmeister (KBM) Günter Deller, KBM Josef Stocker, KBM Uwe Taglinger, Otto Weber (FF LA) und Franz Mutz (FF Veitsbuch) ging es durch Auslosung an die verschiedenen Stationen.

Sicherer Transport und in Stellungnahme einer Feuerwehrsteckleiter, Saugschlauchkuppeln, Digitalfunk, Auffinden einer bewusstlosen Person und Verkehrsabsicherung waren die Prüfungspunkte.

Nach einer zeitlichen aber auch sauberen Abnahme wurden zunächst die Abläufe besprochen und vereinzelt Fehler angesprochen.

Am Ende konnte Kreisbrandinspektor Karl Hahn die bestandenen Zeugnisse an:

Johannes Tauber, Andreas Tauber, Michael Schröger, Stefan Meyer, Andre Steinig, Tobias Pollner, Manuel Kratzer, Jonas Jackermayer, Thomas Brunner, Markus Wallner, Jonas Hinkelmann Christian Gruber Alexander Melzer und Alexander Stanko überreichen.

Peter Gollwitzer, welcher als Vertreter der Feuerwehr anwesend war, dankte in erster Linie einem der anwesenden Ausbilder, Michael Bruckmoser, für die geleistete Zeit und Arbeit und auch dem ganzen Schiedsrichter-Team für die Abnahme der Prüfung.

Ab Ende dieser Ausbildung wird das Erlernte verstärkt in die Arbeit der Feuerwehrkameraden mit einfließen und entstandene Fehler schnellstmöglich abgestellt.

Eine gemeinschaftliches Essen schloß sich zum Schluß an diese Prüfung an.